Bachforelle
Regenbogenforelle/ Lachsforelle (oncorhynchus mykiss)
10. Dezember 2021
Seesaibling
Seesaibling (Salvelinus alpinus)
11. Februar 2022

Fischbeschreibung


Hier finden Sie Interessantes und Informatives zu unseren Fischarten.

KONTAKT

Liebe Fischfreunde,


heute geht es um einen wunderschönen und sehr schmackhaften Fisch, der zur Familie der Salmoniden gehört
-der Bachsaibling.

Der Bachsaibling stammt ebenso wie die Regenbogenforelle aus Nordamerika und wurde um 1880 nach Europa eingeführt.

Mittleiweile ist er in Europa, Asien und Nordamerika verbreitet und zählt zu den meist produzierten Speisefischen.

In Österreich ist der Bachsaibling ein sehr beliebter Nutzfisch, der Jahresverbrauch liegt bei 600 Tonnen (Statistik Austria). Der Bachsaibling hat ein feinfaseriges festes, aromatisches und fettarmes Fleisch. Die Gräten lassen sich einfach entfernen . Er liefert uns wichtige Nährstoffe wie Vitamin A, B2, B6, B12, Jod und Omega 3 Fettsäuren. Das durchschnittliche Schlachtgewicht liegt bei 350-400g, die Aufzucht beträgt ca 24 Monate.

Optisch ist der Bachsaibling ein sehr farbenprächtiger Fisch der auch im Laufe des Jahres seine Farben verändert. Grundsätzlich ist die Farbe am Rücken bräunlich bis olivgrün mit dunkler Marmorierung, die Bauchseite ist gelblich bis kräftig rot, die Körperflanken sind meist mit gelblichen-rötlichen Punkten bedeckt und manchmal weißlich umrandet.

Der Bachsaibling hat einen langgestreckten nach vorn zugespitzten Körperbau mit einem großen Kopf.

Als Kaltwasser Fisch benötigt der Bachsaibling kalte sauerstoffreiche Fließgewässer. Bei uns werden sie max. 55cm lang und 1,5kg schwer. Männliche Bachsaiblinge werden nach 2, weibliche nach 3 Jahren geschlechtsreif.

Bachsaiblinge können sich selbständig reproduzieren. Aus der Kreuzung Bachsaibling und Bachforelle entsteht die Tigerforelle. Ein "Elsässer Saibling" ist eine Kreuzung zwischen Bach- und Seesaibling.

In freier Natur ernährt sich der Bachsaibling von Würmern, Insektenlarven, Schnecken. Größere Exemplare fressen auch Fische. In der Aquakultur werden sie mit Pellets gefüttert.

Liebe Grüße und gesund bleiben.
Maier Ursula

parallax background
 

Unsere Spezialitäten

Besuchen sie uns auch:

Aktuelles finden sie auch auf unseren Social Media Kanälen.